Kontakt

7 Fragen zur Umschulung Kaufleute für Büromanagement

Sie interessieren sich für eine Umschulung, haben aber noch Fragen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Sie planen sich beruflich zu verändern und möchten eine Umschulung beginnen? Der Beruf Kauffrau/-mann für Büromanagement (KBM) interessiert Sie? Wir haben 7 wichtige Fragen zur Berufswahl für Sie zusammengestellt.

In welchen Bereichen sind Kaufleute für Büromanagement tätig?

Als Kauffrau/-mann für Büromanagement können Sie überall tätig werden. Egal ob in Unternehmen, in öffentlichen Verwaltungen, bei Interessenvertretungen, Verbänden oder Organisationen, eine Verwaltung wird überall gebraucht.

Was sind meine Aufgaben als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement?

Die KBM sind ein wichtiger und häufig auch der erste Ansprechpartner in Unternehmen. Vor allem sind informationstechnische, kaufmännische und organisatorische Aufgaben Ihr Tätigkeitsschwerpunkt. Auch Aufgaben in der Verwaltung und im Marketing gehören dazu. Während der Umschulung haben Sie die Möglichkeit, sich auf bestimme Gebiete zu spezialisieren. Diese gibt es zur Auswahl:

  • Auftragssteuerung und Auftragskoordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittelständischen Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Personalwirtschaft
  • Marketing und Vertrieb
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht (nur öffentlicher Dienst)
  • Öffentliche Finanzwirtschaft (nur öffentlicher Dienst)

Was sollten Sie mitbringen?

Organisation, Verwaltung machen Ihnen sehr viel Spaß? Sie sind flexibel und stellen sich schnell auf neue Situationen ein? Zusätzlich können Sie sich vorstellen beratende Aufgaben zu übernehmen? Dann sind Sie in der Umschulung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement genau richtig.

Was können Sie erwarten?

Kaufleute für Büromanagement sind Allrounder. Sie übernehmen sehr viele Organisations- und Verwaltungsarbeiten, aber auch kaufmännische Tätigkeiten aus. Sie planen den Büroablauf, erledigen den Schriftverkehr und sind für Rechnungserstellung und –bearbeitung zuständig. Aufgaben im Einkauf und der Logistik, sowie im Personalbereich übernehmen sie teilweise auch. Der Bereich Marketing, wie z.B. die Pflege von Social-Media-Angeboten oder das Erstellen von Onlinemarketing-Kampagnen kann ebenfalls zu den Tätigkeiten gehören.

Wie lange dauert die Umschulung?

Eine Umschulung dauert in der Regel 2 Jahre. Im ersten Jahr werden bei uns durch verschiedene Lernmethoden die Grundlagen des Berufes vermittelt. Danach gehen Sie für 6 Monate in ein Praktikum. Nach dem Praktikum erfolgt die umfangreiche Vorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung. 

Gibt es Zugangsvoraussetzungen?

Haben sie einen Schulabschluss, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrere Jahre Berufserfahrung? Dann können Sie an der Umschulung teilnehmen. Die Zugangsvoraussetzungen können zusätzlich im Bedarfsfall mit Hilfe eines Eignungstests geprüft werden.

Wie wird die Umschulung finanziert?

Die Umschulung ist durch AZAV zertifiziert. Sie wird über folgende Kostenträger finanziert:

  • Rentenversicherungsträger (z. B. DRV oder Berufsgenossenschaften)
  • Agentur für Arbeit (SGB III)
  • Jobcenter oder Optionskommune (SGB II)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Außerdem besteht die Möglichkeit, sich als Selbstzahler anzumelden.

 

Weitere Infos zur Umschulung KBM erhalten Sie unter Tel. 03941 56593. Gern können Sie auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.