Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

TransPek-HARZ

Entwicklung und Umsetzung transferfähiger Personalkonzepte in der HARZ-Region in der Metall- und Elektrobranche

Durchführungsorte:

Halberstadt, Wernigerode, Ilsenburg, weitere auf Anfrage

Projektzeitraum:

01.09.2020 - 31.08.2022

Projektbeschreibung:

Die Harzregion ist geprägt durch kleine und mittelständische Unternehmen insbesondere der Metall- und Elektrobranche. Diese Unternehmen stehen Herausforderungen wie Digitalisierung und permanentem Fachkräftemangel gegenüber. Sie sind daher gefordert, ihre Personalkonzepte zur Fachkräftesicherung und Personalentwicklung mittel- und langfristig anzupassen, was gerade für KMU bei geringen Ressourcen schwer zu realisieren ist. Gute Ansätze zur Umsetzung einer kompetenz- und lebensphasenorientierten Personalpolitik wurden in Modellprojekten erfolgreich erprobt und umgesetzt. Diese wird das Projekt Transpek aufgreifen und gemeinsam mit der IG-Metall Halberstadt sowie weiteren Partnern wie dem Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 und dem Partnernetzwerk Wirtschaft 4.0 aufbereiten, modifizieren und in die Unternehmen der Harz Region transferieren, weiterentwickeln und nachhaltig verankern.

Die Ziele des Projektes sind:

  1. Identifizierung von Instrumenten und Produkten aus laufenden und abgeschlossenen Projekten.   
  2. Entwicklung eines Transferkonzeptes in Zusammenarbeit mit IG Metall und Arbeitgeberverbänden.
  3. Umsetzung des Transferkonzeptes in die HARZ-Region mithilfe von Qualifizierung, Digital-Werkstätten, Transfer-Workshops und Kamingesprächen.

Der Fokus liegt dabei auf folgenden Handlungsfeldern:

  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Hinblick auf Reduzierung der gesundheitlichen und körperlichen Belastung,
  • zukunftsorientierte Wissens- u. Kenntnisvermittlung durch passgenaue Angebote,
  • Schaffung einer Balance zwischen den Bedürfnissen der Mitarbeitenden und den Interessen der Unternehmen (Vereinbarkeit Beruf/Familie/Pflege)